Karriere ist Veränderung

Die einzige Konstante in unserem heutigen Leben ist die Veränderung. Das haben wir bereits zu oft gelesen und wahrgenommen, als das es uns heute noch wirklich bewegen könnte. Doch was bedeutet das für unsere Ausbildung und unseren Karriereweg? Wenn ich heute eine technische oder philosophische Ausbildung absolviere, ist mir dann der Weg in die Betriebswirtschaft verbaut? Oder nur umgekehrt? Ausbildung prägt unsere Art und Weise zu denken. Dies ist wie einen Schweinwerfer ins dunkle Land zu richten. Was wir sehen wird immer anders sein, doch immer Teil der Realität. Jeder wird seinen Lichtkegel wo anders hinrichten und damit etwas anderes wahrnehmen. Vielleicht bietet die eine Ausbildung einen breiteren Lichtkegel an. Doch werden es immer aktive und motivierte Menschen mit der Fähigkeit sein, sich auf Neues und Herausforderndes einzulassen und damit umzugehen, die erfolgreich in die Zukunft sehen und Karriere machen.

Advertisements

Eigene Fähigkeiten und berufliche Ziele

Wer hat nicht hin und wieder Lust in seinem Leben etwas zu verändern? Einen neuen, herausfordernden Job vielleicht? Schon einmal in aller Ruhe darüber nachgedacht, welcher Job für mich der richtige wäre? Was könnte wirklich Spaß machen? Oft wird es verabsäumt, seine Persönlichkeitsmerkmale mit dem Anforderungsprofil eines Berufsbildes abzugleichen. Es bedeutet auch „Arbeit“, sich damit auseinander zu setzen. Aber nur so kann man herausfinden, wo die eigenen Fähigkeiten und beruflichen Ziele wirklich liegen. Eigene Fähigkeiten und vor allem Interessen zu kennen ist der erste Schritt. Die eigenen Interessen durchsetzen zu wissen, erleichtert nicht nur das Arbeitsleben. Sich selbstsicherer zu geben, respektiert und geschätzt zu werden, Wünsche äußern zu dürfen – auch das sollte im Berufsalltag vorkommen. Wird es einem zugestanden, Fehler machen zu dürfen? Wird man von Vorgesetzten und Mitarbeitern genügend respektiert?